Home / Allgemein / Tischkicker Tricks Tipps

Tischkicker Tricks Tipps

Die Basics unter den Tischkicker TricksTischkicker Tricks


Tischkicker Tricks sind von Vorteil, wenn Sie sich mit diesem Thema näher beschäftigen möchten. Das Tischfußballspiel erfreut sich bereits seit vielen Jahren an einem überaus hohen Erfolg. Dieser lässt sich vor allem daran messen, dass es mittlerweile neben gängigen Turnieren auch eigene Ligen gibt. In Deutschland gibt es sogar einen eigenen Verband für Tischfußball (DTFB). Der DTFB existiert sogar bereits seit 1969. Auch gibt es mittlerweile sogar einen internationalen Tischfußballverband. Von diesem Verband wird sogar jedes Jahr eine eigene Europameisterschaft ausgerichtet . Alle hier auftretenden Spieler können nicht nur mit ihrer Geschwindigkeit, sondern auch mit unterschiedlichen Tischkicker Tricks begeistern. Auch gibt es seit 2002 sogar einen weltweit agierenden Verband, welcher es sich zum Ziel gesetzt hat den Tischfußball international zu standardisieren. Auf diese Weise soll der Tischfußball als Sportart etabliert werden. Durch diese Bemühungen wurde dann im Jahr 2006 die erste Weltmeisterschaft im Tischfußball ausgetragen.

Aber nicht nur für Profis, sondern auch für Laien ist es nie von Nachteil, wenn mit ein paar Tischkicker Tricks gepunktet werden kann. Zu den grundlegenden Dingen, nach welchem man sich richten sollte bei einem Tischfußball Spiel zählen unter anderem die unten aufgeführten Punkte.


Die richtige Taktik – Lassen Sie niemals den Gegner aus den Augen

Um beim Kickern erfolgreich zu sein, reicht es nicht aus nur die richtige Technik zu beherrschen, sondern vor allem die Taktik spielt eine wichtige Rolle um ein Kicker Spiel für sich zu entscheiden. Daher sollte genau darauf geachtet werden, was der Gegner tut. Hierbei spielt es eine wichtige Rolle, wie dieser seine Männchen bewegt oder wo er mit Vorliebe hin schießt. So kann schnell erkannt werden, wo potentielle Lücken entstehen, durch welche dann der Ball ins gegnerische Tor befördert werden kann.


Lassen Sie sich niemals beim Kickern aus der Ruhe bringen

Generell ist Reden beim Kickern verboten, jedoch versuchen zahlreiche Spieler durch Gesten oder Geräusche Ihren Gegner aus der Ruhe zu bringen. Daher sollten Sie sich hieraus überhaupt nicht konzentrieren und versuchen diese Störfaktoren auszublenden.

Ruckeln und Kurbeln ist verboten

Viele Gegner versuchen durch das ruckeln am Tisch den Verlauf des Balles zu beeinflussen. Daher sollte darauf geachtet werden, ob der Gegner dies tut. Sobald Sie entdecken, dass der Gegner den Tisch bewegt hat, erhalten Sie nämlich einen Freistoß.
Auch darf die Stange sich nicht mehrmals drehen. Ein Männchen darf sich nach der Ballberührung nämlich nur genau einmal um herumdrehen. Daher sollten Sie in jedem Fall darauf achten, ob Ihr Gegner evtl. schummelt.

Allerdings gibt es auch spezielle Tischkicker Tricks, welche gar nicht so schwer zu erlernen sind, wie viele Menschen vllt denken.

 


Spezielle Tischkicker Tricks

Tischkicker Tricks – der Abroller – der Schuss mit der Handfläche

Zu den gängigsten Tischkicker Tricks hinsichtlich der Turnier- und Ligaspiele im Bereich des Angriffs zählt der Abroller. Allerdings sind derartige Tischkicker Tricks im Bereich von Hobbyspielern weniger bekannt, obwohl dieser Trick gar nicht so schwierig ist. Vor allem positiv an dem Abroller ist die Tatsache, dass Sie nicht
aus dem Handgelenk spielen. So können Sie um einiges flexibler agieren. Sie spielen bei dem Abroller nämlich mit der Handfläche, was jedoch für die meisten Kneipenspieler recht ungewohnt ist. Allerdings empfiehlt es sich bei derartigen Tischkicker Tricks Handschuhe zu tragen, um einen besseren Gripp zu erhalten. Auch lässt sich diese Taktik nur mit der richtigen Haltung der Griffe ausführen. Hierfür ist die Handinnenfläche an der rechte Griffseite anzulegen. Das Handgelenk hat sich hierbei auf der mittleren Achse des Griffs zu befinden. Der Griff sollte dann von Ihrer Hand ganz fest umgriffen sein. Weiterhin sollten sich Ihre Ellenbogen auf der Höhe Ihres Handgelenks befinden. Auch kann sich dieser leicht rechts davon befinden. Um nun zu schießen gibt es zwei unterschiedliche Phasen. hierzu zählen die Ausholbewegung und die Beschleunigungsbewegung,
Bei der Schusstechnik gibt es zwei Phasen. Diese zwei Phasen gliedern sich in die Ausholbewegung sowie in die Beschleunigungsbewegung. Bei der ersten Phase ist der Druck, welcher durch das Umgreifen des Griffs aufgebaut worden ist, weiter über die Handfläche aufrecht zu erhalten. Nun ist es allerdings erforderlich, dass Sie Ihre Hand ein wenig öffnen und Ihr Handgelenk rechts vom Griff ein wenig herabgleiten lassen, bis Sie den Griff ungefähr um die Hälfte gedreht haben. Nach Abschluss der Ausholbewegung folgt dann die Beschleunigungsbewegung. Hierfür sollten Sie Ihre Hand dann wieder unter einen konstant bleibenden Druck über die Handfläche zum Griff führen, bis Sie diesen wieder fest umschließen können. es empfiehlt sich die Finger hierbei anzuwinkeln, um den griff bestmöglich umfassen zu können. Wenn Sie diese Bewegung möglichst schnell durchführen, erhalten Sie um einiges stärkere Schüsse und müssen dabei nicht so viel Kraft aufwenden, als wenn Sie Ihre Kraft aus dem Handgelenk mobilisieren würden.

 

Tischkicker Tricks – der Schuss aus dem Handgelenk

Auch ist der Schuss aus dem Handgelenk äußerst beliebt unter den zahlreichen Tischkicker Tricks. Dieser Schuss wird so gut wie von jedem Menschen versucht auszuführen. Selbst Hobby- und Kneipenspieler versuchen aus dem Gefühl raus, ihre Schüsse aus dem Handgelenk auszuführen. Allerdings sind diese Tischkicker Tricks äußerst individuell und werden von eigentlich jedem Spieler etwas anders ausgeführt. Um diesen ultimativen Trick der Tischkicker Tricks auszuführen sollten die den Griff von oben fest umschließen. Ihr Handgelenk sollte sich dabei auf der linken Seite der Griffmittelachse befinden. Ebenso wie bei dem Abroller gibt es hierbei wieder zwei Phasen und war die Ausholbewegung und die Beschleunigungsbewegung. Beim Ausholen ist dann der Griff im Uhrzeigersinn zu drehen. Hierbei sollten Sie den Griff dann so lange drehen, bis Ihr Handgelenk sich über der Mittelachse befindet. Bei der Beschleunigungsphase gilt es zu beachten, dass diese dann entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn erfolgt. Hierbei empfiehlt es sich dann die Hand mit einer dezenten Drehbewegung mit Hilfe des Ellenbogens zu unterstützen. Auch empfiehlt es sich mit der Hüfte zusätzlich etwas Spannung aufzubauen. Auf diese Weise können Sie nämlich Ihr Handgelenk entlasten.

 

Tischkicker Tricks – der 2-3-1 Volleypass

Auch leben zahlreiche Tischkicker Tricks davon den Gegner zu verunsichern. Ebenso ist es bei dieser Taktik unter den Tischkicker Tricks. Jedoch gestaltet sich diese Taktik recht einfach. Hierfür ist lediglich der Ball so lange zwischen den Figuren 2 und 3 hin und her zu spielen, bis Sie bemerken, dass Ihr Gegner verunsichert ist. Dabei können Sie diese Pässe entweder volley oder durch eine untergeklemmte Übergabe vornehmen. Dann ist der Ball im nächsten Schritt zu Figur 1 zu spielen. Bei besonders unerfahrenen Gegnern können Sie auch einen einfachen Pass auf die 3er- Reihe vornehmen.

Allerdings gibt es neben diesen 3 Tischkicker Tricks, welche recht bekannt sind, auch noch zahlreiche Tischkicker Tricks, welche sich auf für Personen eignen, welche lediglich im Hobbybereich Tischfußball spielen.


Besonders leichte aber effektive Tischkicker Tricks


Tischkicker Tricks – Der Abquetscher

Der Abquetscher gilt als recht beliebt unter den Tischkicker Tricks. In der Ausgangsposition hat der Spieler den Ball zwischen dem Fuß des Angreifers und der Tischplatte einzuklemmen. Danach ist dann Druck auf den Ball auszuüben. Gleichzeit sollte die Spielfigur dann seitlich weggezogen werden. Auf diese Weise erhält der Ball dann eine Kurvenflugbahn und stellt den Verteidiger in den meisten Fällen vor eine unlösbare Aufgabe.

 

Tischkicker Tricks – Der Bandenschuss

Auch der Bandenschuss gilt als sehr beliebt unter den Tischkicker Tricks. Hierbei wird der Ball vom Angreifer mit der zur Bande näheren äußeren Fußspitze getroffen. Dann trifft der Ball im Normalfall an die Bande in einem leichten Winkel. Mit genau dem gleichen Winkel stößt der Ball dann wieder von der Bande ab.

 

Tischkicker Tricks – Der Pass-Volley

Diese Taktik ist, obwohl sie recht effektiv ist, nicht sehr verbreitet unter den Tischkicker Tricks. Hierbei hat die Seite des Fußes, der Kicker-Angriffsfigur zum parallel neben befindlichen Mitspieler zu spielen. Während der Ball dann ins Rollen kommt werden die Angreifer nach hinten hoch gezogen. So kann der Ball dann im richtigen Moment volley in das gegnerische Tor katapultiert werden. Ausgeführt werden kann diese Angriffstechnik in unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Auch kann der Ball vor dem Torschuss noch ein paar Mal hin und her befördert werden um den Gegner aus dem Konzept zu bringen.

 

Tischkicker Tricks – Der Pin Shot

Der Pin Shot ist einer der überaus weit verbreiteten Tischkicker Tricks. Hierbei wird mit dem mittleren Angreifer der 3 der Ball zwischen Fuß und Tischfläche eingeklemmt. Danach ist der Ball dann seitwärts zubewegen. Gleichzeitig ist die Kickerfigur hinter den Ball zu bringen um dann schnell zu schießen.

 

Tischkicker Tricks – der Snake/ der Jet:

Auch beliebt unter den Tischkicker Tricks ist der Snake bspw. Jet. Hierbei klemmt der Spieler den Kickerball mit der Ferse der Spielfigur gegen die Tischfläche. Danach ist dann durch eine schnelle Bewegung der Hand eine Rückwärtsdrehung der Spielfigur zu erzeugen. Besonders unter Profispielern handelt es sich hierbei um beliebte Tischkicker Tricks. Dies liegt daran, dass der Ball bereits vor einer kompletten Umdrehung der Spielfigur getroffen wird. es werden also 360 Grad nicht überschritten. Somit sind derartige Tischkicker Tricks auch auf Turnieren erlaubt.


Tischkicker Tricks – Der Pull Shot

Auch dieser Trick ist recht beliebt, was vor allem daran liegt, dass er recht einfach ausgeführt werden kann. Wichtig hierbei ist, dass der Spieler den Kickerball auf der ihm zugewandten Seite des Angreifers platziert. Im nächsten Schritt ist dann der Angreifer zu sich zu ziehen, bis eine gute Schussposition entsteht. Mit einer schnellen Bewegung ist dann die Figur hinter den Ball zu bringen und dann aufs Tor schießen zu lassen.